Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Nachbarschaftshilfe für Senioren" soll nach der Sommerpause angepackt werden

Bürgermeister Mangold (ÖDP): Ältere Menschen sollen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Lebensumfeld wohnen können.

Bürgermeister Urban Mangold (ÖDP) will als Vorsitzender des Stadtratsausschusses für Soziales und Senioren in Passau eine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen erproben und den Bedarf hierfür prüfen. Das hat Mangold in der letzten Sitzung des Stadtratsgremiums den Ausschussmitgliedern angekündigt. Die Kirchen und Wohlfahrtsverbände sind hier zwar auch schon aktiv, aber wir müssen uns auch um ältere Menschen kümmern, die dadurch noch nicht erreicht wurden. Es geht um eine Ergänzung des Angebots und um eine optimale Vernetzung, betont Mangold. Es soll auch geprüft werden, ob eine zentrale Telefon-Anlaufstelle sinnvoll sei.

 

Die Problematik werde sich in den nächsten Jahren angesichts der demographischen Entwicklung verschärfen. Auch könnten sich immer häufiger die Angehörigen älterer Menschen nicht um die kleinen Dinge des Alltags kümmern, weil sie berufsbedingt in einer anderen Stadt leben, betonte der Bürgermeister in der Seniorenausschusssitzung. Ziel sei es aber, dass ältere Menschen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Lebensumfeld wohnen können. Das wird erleichtert beispielsweise durch ehrenamtliche Hilfe bei Kleinstreparaturen, für die gar kein Handwerker kommt und durch Hilfen in Alltagssituationen, die für ältere Meschen beschwerlich sind, so Mangold.

 

Mit dem Seniorenbeirat hat Mangold bereits ein Gespräch geführt und ist auf großes Interesse gestoßen. Stadträtin Patricia Veitengruber (SPD) hat am Rande der Sitzung ebenfalls bereits signalisiert, die Initiative zu unterstützen. Das Vorhaben soll auf breiter Basis abgestimmt werden. Mir schwebt vor, dass der Ausschuss für Soziales und Senioren der Stadtverwaltung in der nächsten Sitzung nach der Sommerpause einen Arbeitsauftrag erteilt, sagt Mangold. Ein entsprechender Beschlußvorschlag werde nun formuliert.

 

Passau biete den Senioren mit einem interessanten Veranstaltungsprogramm schon einiges. Ein Nachbarschaftshilfemodell für ältere Menschen wäre ein weiterer wichtiger Baustein für ein seniorenfreundliches Passau", so Mangold.


Die ÖDP Passau-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen